Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
Nachricht vom 24.01.16 | DreamHack Leipzig

DreamHack: Gaming-Szene zelebriert Winterspiele in Leipzig

Eine ausgelassene Festivalstimmung, packende eSports-Wettkämpfe und eine ausverkaufte LAN-Party: Die Premiere der DreamHack Leipzig ist rundum gelungen. Mehr als 12.000 Besucher strömten in die Messehalle 5, um vom 22. bis 24. Januar die offizielle deutsche Plattform der schwedischen DreamHack, des weltgrößten eSports-Festivals, zu erleben. Die Sitzplätze auf den Tribünen waren während der Turniere der Profi-Spieler bis auf den letzten Platz gefüllt. Konzentrierte Stille und frenetischer Jubel sorgten für den mitreißenden Wechsel von Spannung und Euphorie. Zugleich machten die mehr als 1.000 Gamer Deutschlands größte LAN in den vergangenen drei Tagen zu einem Ort, der niemals schlief. Der Ausstellungsbereich DreamExpo mit dem integrierten DreamStore präsentierte die neueste Hardware, Gaming-Equipment, Games sowie Merchandising und war bis in die späten Abendstunden ein lebendiger Tummelplatz für Spieler, Streamer, YouTuber und Cosplayer.

"Die eSports- und Gaming-Szene hat in Leipzig ihr Zuhause gefunden. Die Begeisterung war überall zu spüren. Das Konzept, die eSports-Turniere mit dem Ausstellungsbereich, der LAN und zahlreichen Höhepunkten auf der Eventbühne zu kombinieren, ist voll aufgegangen. Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir vom Start weg eine Veranstaltung entwickelt, die ab sofort ihren festen Platz als Winterspiele der Gaming-Szene einnimmt", sagt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe und ergänzt: "Die Leipziger Messe hat gezeigt, dass sie eine perfekte Infrastruktur für ein Gaming-Festival bietet. Dieser gelungene Auftakt motiviert uns. Im kommenden Jahr wollen wir die DreamHack Leipzig auf das nächste Level heben."

Dem stimmt auch Tomas Lyckedal, Business Development Director der DreamHack AB zu: "Die erste DreamHack in Leipzig war ein Meilenstein für Spieler und Fans der eSports-Szene in Deutschland. Angesichts unserer Expansionspläne war dies ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Aufgrund der steigenden Aufmerksamkeit, die dem eSports in Europa und Deutschland zuteil wird, ist eine jährliche Veranstaltung der DreamHack in Leipzig folgerichtig. Die durchweg positive Stimmung des Gaming-Festivals bestätigen unser Vorhaben."

Zufriedene Aussteller

Das positive Fazit unterstreichen auch die Aussteller. "Wir als Impulsgeber und Mitorganisator sind sehr stolz auf den Erfolg der ersten DreamHack in Leipzig und die durchweg gute Resonanz der Besucher. Besonders freut uns natürlich auch das äußerst positive Feedback an unserem Messestand: An den XMG Notebooks und PCs wurde leidenschaftlich gespielt und wir konnten viel Begeisterung für unsere Produkte wecken. Unser Firmen-Standort Leipzig hat wieder ein großartiges Gaming-Festival", sagte Robert Schenker, Geschäftsführer von Schenker Technologies und Kooperationspartner der Leipziger Messe.

Neben der Endkundenansprache nutzte unter anderem die ASUS Computer GmbH die DreamHack für den Kontakt mit den Geschäftskunden. "Unser Business-Event mit mehr als 200 Fachhandelspartnern war sehr erfolgreich. Aber auch am Stand herrschte großer Besucherandrang. Unsere Deutschlandpremiere, ein 34 Zoll curved Monitor, kam sehr gut an. Wir konnten ein erfolgreiches Zehn-Jahres-Jubiläum unserer Marke `Republic Of Gamers` feiern und sind mit dem Verlauf der Veranstaltung vollends zufrieden. Es war alles so, wie wir es uns gewünscht haben. Im nächsten Jahr kommen wir gern wieder", sagte PR-Manager Christian Wefers.

Begeisterte Zuschauer

Welchen hohen Stellenwert die DreamHack Leipzig in der Gamer-Szene besitzt, beweist der hohe Anteil an Dauerkarten aus dem Vorverkauf. Jeder dritte Besucher war die komplette Laufzeit auf der DreamHack anwesend. Bei einem Fünftel der Gäste stand der Entschluss nach Leipzig zu reisen, bereits seit mehr als sechs Monaten fest. Rund die Hälfte der Spielefans legte einen Anreiseweg von mehr als 100 Kilometern zurück, ein Fünftel sogar mehr als 300 Kilometer. "Das unterstreicht die hohe überregionale Attraktivität der Veranstaltung. Bereits zum Auftakt des Festivals besitzt die DreamHack eine deutschlandweite Anziehungskraft. Aber auch international setzte das Event ein deutliches Ausrufezeichen. Wir begrüßten Gäste aus 15 Ländern", sagte Christian Gute, Projektdirektor der DreamHack Leipzig.

Dass sich der Besuch gelohnt hat, beweist die Auswertung der Besucherzufriedenheit. Demnach gaben 96 Prozent der Befragten an, dass sie im kommenden Jahr erneut zur DreamHack nach Leipzig kommen werden. Ebenfalls 96 Prozent wollen das eSports-Festival Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

Die Live-Streams ließen das weltweite Publikum vor den heimischen Monitoren an den packenden Wettkämpfen der eSports-Turniere sowie an der Atmosphäre der DreamHack in Echtzeit teilhaben. Die Übertragungen begeisterten ein Millionenpublikum.

Rekordwerte bei Down- und Upload

Mehr als 1.000 Gamer machten den LAN-Bereich auf der DreamHack zur größten Veranstaltung seiner Art in Deutschland. Auch der Datendurchsatz war dabei rekordverdächtig. In den Spitzenzeiten rasten mehr als 2 Gigabit pro Sekunde an Daten durch die Kabel. Insgesamt wurden mehr als 15 Terabyte herunter- beziehungsweise hochgeladen. Bemerkenswert: Ein einzelner Power-Nutzer bewegte allein rund 300 Gigabyte an Daten. Damit dies möglich wurde und trotzdem alles reibungslos funktionierte, war eine perfekte technische Infrastruktur notwendig. Zum Vergleich: Während bei Privathaushalten Anschlüsse mit einem Datendurchsatz von 50 Megabit pro Sekunde schon als schnell gelten, standen den Gamern auf der DreamHack Leipzig zwei Leitungen mit einer Leistungsfähigkeit von je 10 Gigabit pro Sekunde zur Verfügung.

Festivalprogramm sorgt für volle Tribünen

Ausstellerparties, Showacts auf der Eventbühne und der Cosplay-Wettbewerb sorgten abseits der eSports-Turniere und Ausstellungsbereiche für große Begeisterung. Teilweise war der Zuspruch so groß, dass Sitzplätze Mangelware wurden. Zwischen den Ständen waren bekannte YouTuber und die Stars der Gaming-Szene begehrte Gesprächspartner. Auch der DreamStore war ein regelrechter Besuchermagnet. Wer Ruhe abseits des Trubels suchte, war in der Relaxzone genau richtig. Hier tankten müde Gamer und Besucher ihre Kraftreserven wieder auf. Bis zur nächsten DreamHack in Leipzig ist dafür nun ausreichend Zeit. Sie findet vom 13. bis 15. Januar 2017 auf der Leipziger Messe statt.

Über die DreamHack Leipzig

Die DreamHack Leipzig ist die offizielle deutsche Plattform der schwedischen DreamHack, dem weltweit größten eSports-Festival. Sie feiert vom 22. bis 24. Januar 2016 ihre Premiere und wird anschließend jährlich stattfinden. Veranstalter ist die Leipziger Messe GmbH mit der Schenker Technologies GmbH und der DreamHack AB als Partner. Hauptbestandteile der DreamHack Leipzig sind zahlreiche eSports-Turniere mit insgesamt sechsstelligen Preisgeldern, ein LAN-Bereich mit über 1.000 Plätzen und die Ausstellung DreamExpo mit dem dazugehörigen DreamStore. Dort werden Innovationen aus den Bereichen Hardware, Software, Games und Zubehör angeboten. Abgerundet wird der Festivalcharakter durch ein umfangreiches Eventprogramm an allen drei Veranstaltungstagen. Weitere Informationen finden Sie auf www.dreamhack-leipzig.de

Über die DreamHack

Die DreamHack ist das weltweit größte Computer-Festival. Kern und Ursprung von DreamHack ist die LAN-Party - die beiden größten Festivals sind das DreamHack Summer im Juni und das DreamHack Winter im November. Die Events bieten eine Plattform für eSport, Wissen und kreative Wettbewerbe, Music Acts, Vorträge von Spieleentwicklern, Internet- und Game-Kultur, Cosplay, die Ausstellung DreamExpo und vieles mehr. DreamHack ist außerdem ein Produktionsunternehmen mit Fokus auf Gaming, eSports, Musik und Arena-Produktionen sowohl für das traditionelle Fernsehen als auch für das Internet. 2014 verzeichnete die DreamHack 104.000 Besucher auf ihren Events und mehr als 15 Millionen Zuschauer, die die Online-Liveübertragung verfolgten. Weitere Informationen finden Sie auf www.dreamhack.se

Über die Leipziger Messe

Die Leipziger Messe gehört zu den zehn führenden deutschen Messegesellschaften und den Top 50 weltweit. Sie führt Veranstaltungen in Leipzig und an verschiedenen Standorten im In- und Ausland durch. Mit den fünf Tochtergesellschaften und dem Congress Center Leipzig (CCL) bietet die Leipziger Messe Unternehmensgruppe eine integrierte Veranstaltungskompetenz, die beispielhaft für die Organisation moderner Messen, Kongresse und Events ist. Dank dieses Angebots kürten Kunden und Besucher die Leipziger Messe 2015 erneut zum Service-Champion der Messebranche in Deutschlands größtem Service-Ranking. Der Messeplatz Leipzig umfasst eine Ausstellungsfläche von 111.900 m² und ein Freigelände von 70.000 m². Jährlich finden etwa 40 Messen, rund 140 Kongresse, zahlreiche Corporate Business Veranstaltungen und Events mit rund 11.500 Ausstellern und 1,1 Millionen Besuchern aus aller Welt statt. Als erste deutsche Messegesellschaft wurde Leipzig nach Green Globe Standards zertifiziert. Ein Leitmotiv des unternehmerischen Handelns der Leipziger Messe ist die Nachhaltigkeit. 2015 beging sie das Jubiläum "850 Jahre Leipziger Messen" und ist damit einer der ältesten Messeplätze weltweit.


Ansprechpartner für die Presse

PR / Pressesprecher
Herr Felix Wisotzki
Telefon: +49 (0)3 41 / 678 65 34
Fax: +49 (0)3 41 / 678 16 65 34
E-Mail: f.wisotzki@leipziger-messe.de


Downloads


Links

Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2021. Alle Rechte vorbehalten