Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    DreamHack Leipzig – Home Edition: Gaming-Showdown im Corona-Lockdown

    28.01.21 | 15:37 Uhr | Leipziger Messe

    Am vergangenen Wochenende fand die DreamHack Leipzig – Home Edition statt und lockte tausende Gamer vor die heimischen Bildschirme. Drei Tage lang zelebrierte das Gaming-Festival ein packendes Programm, das nicht zuletzt vom großartigen Support aus der Community und engagierten Partnern lebte. Insgesamt wurden 19 Turniere zum Mitmachen ausgetragen und 24 Live-Streams eingebunden.

    Insgesamt 19 Turniere zu den beliebtesten Spielen der Community wurden für die Home Edition auf die Beine gestellt, in denen sich die Spieler und Teams messen konnten. Zehn davon wurden von der DreamHack Leipzig selbst organsiert, neun weitere von Partnern beigesteuert. Zu den Spielen zählten unter anderem CS:GO, League of Legends, Rocket League, Valorant, Dota 2 und Super Smash Bros. Ultimate. Die bestplatzierten Teams dieser virtuellen LAN-Party wurden für ihre Leistungen mit hochkarätigen Preisen der diesjährigen Sponsoren belohnt. Samsung spendierte Monitore, WD_Black stiftete externe P10 Game Drive Festplatten, von SteelSeries gab es Arctis-5-Headsets sowie die Aerox-3-Mouse und Nissin Foods stellte Monatsrationen seiner bereits im letzten Jahr sehr begehrten „Cup Noodles“ zur Verfügung.

    Partner und Mitorganisator XMG steuerte mit dem Drop & Shop Cup in Call of Duty Cold War Search and Destroy und Call of Duty Warzone eines der lukrativsten Turniere zur DreamHack Leipzig – Home Edition bei. Denn hier konnten die Teilnehmer Preisgelder und Sachpreise im vierstelligen Bereich gewinnen.

    Sämtliche Turniere konnten das gesamte Wochenende live auf der DreamHack-Leipzig-Website mitverfolgt werden. Dort warteten auch zahlreiche weitere Highlights auf die Zuschauer vor den heimischen Bildschirmen. So wurde am Freitag der „Clip des Jahres“ zum ersten Mal im Rahmen der DreamHack Leipzig verliehen. Außerdem konnte man in den Finalspielen des ESBD-Vereinspokals und der Uniliga hochklassigen Amateur-Esport live mitverfolgen. Im ESBD-Vereinspokal sicherten sich Magdeburg eSports (CS:GO), Bremen eSports (Rocket League), der Esport Club Frankfurt (League of Legends) und der 1. Berliner eSport-Club (StarCraft II) den Sieg. Uniliga-Hochschulmeister in League of Legends wurden die Hanover Hounds.

    Auch das auf der regulären DreamHack Leipzig beliebte Shopping-Erlebnis kam zur Home Edition nicht zu kurz. Der Online-DreamStore powered by Caseking bot das gesamte Wochenende über Rabatte von bis zu 50 Prozent auf Hardware und Peripherie bekannter Marken. Auf besonders große Resonanz stieß die von Caseking veranstaltete Schnitzeljagd, bei der die Community Hinweise auf Social Media und Discord sammeln konnte, um einen voll ausgestatteten Gaming-PC inklusive Peripherie zu gewinnen.

    Mit dem Erfolg der DreamHack Leipzig – Home Edition im Rücken beginnen nun die Planungen für die DreamHack Leipzig 2022, die wieder wie gewohnt auf der Leipziger Messe stattfinden wird.

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2021. Alle Rechte vorbehalten